Sachsens größte H0-Modellbahnanlage

 

Die Idee zur Modellbahn in der Industriebrache Baumwollspinnerei Hohenfichte hatte der Chemnitzer Edgar Hüttinger.

2006 kaufte er die Immobilie weil, nicht alles den Bach runter gehen darf, was unsere Vorväter geschaffen haben, so gesagt. Unter Regie seiner Zeitreise GmbH soll das Areal dafür genutzt werden, Altes zu bewahren und Leuten von heute Platz für sinnvolle Beschäftigung zu geben. Bislang sind außerdem eine Motoradsammlung und eine historische Spielzeugausstellung zu besichtigen. Oldtimerfreunde treffen sich in der warmen Jahreszeit in Hohenfichte. Auch die Modellbahn ist thematisch eine Zeitreise. Mit dem Bau der Anlage haben die Modellbahnliebhaber im November 2008 in ihrer Freizeit begonnen. Der Ausbau geht Stück für Stück voran und werde zwei bis drei Jahre dauern. Dann könnten 200 bis 300 Züge gleichzeitig fahren. Bislang sind mehr als 3,6 Kilometer Schienen verlegt. Insgesamt warten rund 800 Loks auf ihren Einsatz, die Waggons hat noch keiner gezählt.

Die Modellbahnanlage ist thematisch nach Länderbahnzeit von 1835 bis 1920, Deutsche Reichsbahngesellschaft bis 1945, die Eisenbahn in Ost und West bis 1990 und die Neuzeit gebaut. Auf einem Extra-Anlagenteil soll noch die Eisenbahn von Amerika gezeigt werden.

Geöffnet ist im Sommer nur am 1. Wochenende des Monats von 10 bis 18 Uhr

ansonsten an den Wochenenden und Feiertagen von 10 bis 18 Uhr

in 09573 Hohenfichte Fabrikweg 1

Eintritt: 4,00 Euro, Kinder bis 12 Jahre kostenlos

Hier nun ein kleiner Bildlicher Vorgeschmack. Ein Besuch dieser schönen Anlage lohnt auf jeden Fall!